20 Kommentare

Das Projekt

Kinder finden täglich neue Wege, in die Welt des Wissens aufzubrechen. Neugeborene sind von Anfang an in der Lage, sich aktiv mit ihren Fähigkeiten einzubringen. Durch Explorationshandeln erschließen sich unter 3-jährige Kinder die Welt und lernen dabei Zusammenhänge zu verstehen. Zu ihren grundlegenden Fähigkeiten gehört das forschende Vorgehen. Das Erkunden der Umwelt ist ein wichtiger Bestandteil ihrer frühen geistigen Entwicklung. Dieser Bildunsgtheorie entsprechend möchten wir gemeinsam unseren Nestbereich zu einem vielfältigen, ansprechenden, impulsgebenden, neugierweckenden und zu erforschenden Erfahrungsraum - einer Spielwiese der 5 Sinne verwandeln.

Umsetzungszeitraum

Juli 2019 bis Dezember 2019

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Katholische Familienkita Emmaus

Das multiprofessionelle Team der Kita setzt sich aus 17 pädagogischen Fachkräften zusammen. Die Kita verfügt über 107 Plätze für Kinder im Alter von 0 Jahren bis Schuleintritt. Lernen mit allen Sinnen ist der zentrale Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit. Insbesondere bei Kinder unter drei Jahren, geschieht dieses Erfahrungslernen aus erster Hand, über die Sinne. Gemeinsam möchten wir unseren Nestbereich nach diesen Kriterien ausrichten: "Tasten - es gibt viel zu begreifen, fassen wir an!"

Mehr über dieses Projekt

'Der Beginn aller Wissenschaft ist das Staunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind.' (Aristoteles)
Von Geburt an verfügen die Kinder über grundlegende Fähigkeiten der Wahrnehmung und Kommunikation, die es ihnen ermöglichen, sich aktiv mit der Welt vertraut zu machen, Beziehungen einzugehen und
sich mit Hilfe ihrer Sinne Informationen über die Welt aus ihrem Erleben herauszufiltern. Sie setzen alle Energie dafür ein, mit Menschen und der dinglichen Welt Beziehungen aufzubauen und selbst zu handeln, um etwas herbeizuführen, was sie sich wünschen, was sie brauchen oder was sie interessiert. Unser Nestbereich ist improvisiert, vor ca. 15 Jahren im Gebäudebestand des Regelbereichs integriert entstanden, seit dieser Zeit unverändert geblieben und entspricht somit in der Ausgestaltung nicht dem Anspruch des frühen Lernens von Kindern aus den aktuellen Erkenntnissen der Kleinkind- und Hirnforschung. Ziel des Projektes 'Spielwiese der 5 Sinne' ist es, unseren Nestbereich langfristig in eine Erfahrungswelt für unter 3-jährige zu verwandeln. Vielfältige Explorationsfelder wie forschen und experimentieren, ganzheitliche Sinneserfahrungen, Ruhe und Entpannung,bauen und konstruieren und lebenspraktische Spielwelten sollen mit den Kindern im Nestbereich entdeckt werden. Was ihnen angenehm ist, möchten sie wieder erleben. Sie versuchen, Muster auszumachen, um Strukturen zu erkennen und wiederzuerkennen. Sie machen sich zunutze, was sie bereits wissen und beherrschen, um ihre Erfahrungen einordnen und ausweiten zu können. Das gilt vom ersten Tag an, und zwar für die Begegnung mit Menschen genauso wie für die Begegnung mit der dinglichen Welt, mit Raum, Zeit und Licht, mit den Elementen und mit Naturerscheinungen. Das ist die Basis für die weitere Entfaltung der Persönlichkeit mit dem Ziel, die Kinder in ihren Basiskompetenzen zu stärken, damit sie auf spätere Herausforderungen und Anforderungen in Schule, Beruf, Familie und Gesellschaft vorbereitet werden.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.