95 Kommentare

Das Projekt

Auf dem abwechslungsreichen und weitläufigen Schulgelände des Thomas-Morus-Gymnasiums in Daun befinden sich zur Zeit ein „Offenes Klassen-zimmer“ sowie ein Gartenhäuschen, das mehrere Bienenvölker beherbergt, und ein geräumiges Freigehege mit sechs Hühnern. Zwischen dem Gartenhäuschen und dem Hühnergehege ist ein Teich. Leider ist die Folie bereits so alt, dass sie nicht mehr dicht ist, sodass - insbesondere in den Sommermonaten - viel Wasser nachgefüllt werden muss. Zudem ver-schlammt und veralgt der Teich zunehmend, da aufgrund der maroden Teichfolie keine Arbeiten im und am Teich durchführbar sind. In diesem Jahr soll nun ein neuer Teich (Durchmesser inkl. Uferregion) angelegt werden.

Umsetzungszeitraum

Sommer / Herbst 2019

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Freundeskreis TMG Daun

Unser Team besteht aus Ehemaligen, Eltern, Schülern und Lehrern.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Jeremy Brazill

Mehr über dieses Projekt

Es gibt viele Gründe, die für dieses kostenintensive Projekt sprechen. Einerseits trägt ein schön gestalteter Schulteich zur Ruhe und Entspannung für unsere Schülerinnen und Schüler bei, die sie in Freistunden, in den großen Pausen und insbesondere in der langen Mittagpause auch benötigen.
Andererseits wird auch der Unterricht von einem neu angelegten Gartenteich profitieren. So können zahlreiche Themen der Chemie, Physik, Biologie sowie des Nawi-Unterrichts in Kombination mit dem offenen Klassenzimmer sowohl theoretisch als auch praktisch erarbeitet werden. Auf folgende Aspekte kann man in den genannten Fächern eingehen:
- Beobachtung und Bestimmung der Pflanzen und Tiere und somit der Lebensgemeinschaften im und am Wasser;
- physikalische und chemische Eigenschaften des Wassers (z. B. Wasserwerte bestimmen und deren Abhängigkeit von der Temperatur untersuchen);
- Anpassung der Tiere an die Eigenschaften des Wassers (z. B. Oberflächenspannung - Wasserläufer; Druck und Dichte - Auftrieb von Fischen mittels ihrer Schwimmblase; Dichteanomalie des Wassers - Überwinterung der Fische am Teichgrund).
Insgesamt wird dadurch ein praxisnaher und anschaulicher Unterricht im nahegelegenen Schulgarten ermöglicht.
Zudem übernehmen die Schülerinnen und Schüler der Garten-AG die Betreuung des Teiches. Somit ist gewährleistet, dass sämtliche Teicharbeiten (z. B. Abschneiden der abgestorbenen Pflanzen, Überprüfung der Wasserqualität) das ganze Jahr über eigenständig und selbstverantwortlich von den Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangsstufen durchgeführt werden.
Die Auseinandersetzung mit dem Teich - sowohl innerhalb des Fachunterrichts als auch im Zuge der Garten-AG - sorgt dafür, dass die Schülerinnen und Schüler viele Kompetenzen erwerben bzw. vertiefen können. Neben den sozialen Kompetenzen - da Teamwork hier einen hohen Stellenwert einnimmt - wird auch das praktische Arbeiten gefördert - ob durch das Abschneiden von alten Pflanzenteilen oder das Bestimmen von Wasserwerten. Zudem übernehmen die Schülerinnen und Schüler viel Verantwortung, da sie selbstständig ihre Arbeiten organisieren und einteilen können.
Letztendlich lässt sich ein allgemeines Ziel formulieren:
Den Schülerinnen und Schülern soll eine Naturverbundenheit näher gebracht werden, damit sie die Natur noch intensiver schätzen lernen.
Dies ist wichtig, um für die Zukunft ein verantwortliches und nachhaltiges Handeln für die Umwelt zu gewährleisten.
Davon profitieren alle - auch noch folgenden - Generationen.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.