Das Projekt

Die Idee des Projektes besteht sowohl in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen zur Förderung ihrer Lese-, Sprach- und Lernkompetenz (Lernpaten) als auch in der Unterstützung beim Übergang von der Schule in die Ausbildung (Ausbildungspaten). Immer in Form ehrenamtlicher Patenschaft. Förderung erfahren benachteiligte Kinder und Jugendlichen dabei durch die Tatsache, dass sie sich (ergänzend zum Elternhaus) auf die Lernbeziehung zu einem Paten, dessen Lebenserfahrung und Expertise stützen können, um in schulischen und /oder ausbildungsrelevanten Belangen nachzureifen Sie erhalten wertvolle Orientierung und tatkräftige Unterstützung in einer herausfordernden Lebensphase. Insbesondere dann, wenn die Schüler aus bildungsfernen Haushalten stammen, können die hier gemachten Angebote entscheidende positive Impulse beinhalten und zu verbesserten Chancen und Perspektiven beitragen.

Umsetzungszeitraum

bis 31. Dezember 2014

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Schul- und Ausbildungspaten Vulkaneifel

In 2008 entstand zunächst das Projekt "Ausbildungspatenschaften" und startete mit 12 ehrenamtlichen Personen. Durch die stringente inhaltliche und organisatorische Fortschreibung hat es sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt und zählt derzeit 70 Ehrenamtliche (53 aktiv). Die Schul- und Ausbildungspaten sind mittlerweile an 19 Schulen im Landkreis Vulkaneifel tätig. Im Jahr 2013 hatten 79 Schüler einen Paten.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Rudolf Weißenfeld

"Ich halte es für sehr wichtig, dass jeder gleiche Chancen erhält, gerade im Bildungsbereich. Die Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit erschwerten Startbedingungen, egal aus welchen Gründen, ist eine hervorragende Idee, davon bin ich überzeugt. Dies gelingt durch ein sehr hohes Maß an ehrenamtlichen Engagement der Paten, der Projektverantwortlichen und nicht zu vergessen die Bereitschaft der Patenschüler. Das Projekt ermöglicht u.a. intensive Schulungen der Paten, damit den Patenschülern neben der schulischen Hilfe insbesondere Werte vermittelt werden, die zu verbesserten Chancen und Perspektiven beitragen. Ich finde, hierfür lohnt es sich die Patenschaft zu übernehmen. "

Mehr über dieses Projekt

Die oben beschriebene Grundidee wird zusätzlich durch Ziele beim Zusammenspiel zwischen Schülern und Paten gestärkt. Der Erwerb von Schlüsselqualifikationen ist dabei von höchster Bedeutung. Der Schüler lernt u.a. Vereinbarungen einzuhalten oder pünktlich zu den Treffen mit dem Paten zu erscheinen und rüstet dadurch notwendige softskills nach, die ihm möglicherweise im Elternhaus nicht ausreichend vermittelt werden konnten.

Darüber hinaus verfolgt das Projekt das Ziel, die Chancengleichheit für Schüler aus Familien mit Benachteiligungen zu erhöhen. Dabei werden die Ziele, die innerhalb einer Patenschaft selbst festgelegt werden auf die Bedürfnisse und die Bedarfe der beteiligten Schüler individuell abgestimmt. Hierbei handelt es sich um Schüler mit schwierigen Startbedingungen bzw. mit persönlichen Risikofaktoren wie z.B.:
• schwachen schulischen Leistungen
• gesundheitlichen Problemen
• sozial-emotionalem Entwicklungsbedarf häufig in Verbindung mit
• geringem Selbstwert
• geringer Frustrationstoleranz
• geringem Durchhaltevermögen und/oder auch
• Migrationshintergrund

Vor Beginn der Patenschaft durchlaufen die Paten eine inhaltliche Vorbereitung im Rahmen einer modularen Schulung. In dem Schulungskonzept gibt es 4 Grundschulungen, die jeder Pate besuchen muss:
- Kommunikation mit jungen Menschen
- Kinder, Jugendliche und ihre Lebenswelt
- Unterstützungssysteme für Schüler
- Alles was Recht ist

Darüber hinaus gibt es je nach Patenschaftsform weitere Schulungsmodule:
- Kinder- und Jugendliteratur (Lesepaten)
- Migration und Integration (Sprachpaten)
- Mit Begeisterung geht alles besser (Lernpaten)
- Der Arbeitsmarkt (Ausbildungspaten)
- Und jetzt bewerben! (Ausbildungspaten)

Bilder zum Projekt

Neuigkeiten vom Projektteam

03.06.2015 11:16

5 neue Paten - Danke Team mit Stern

Wiedermal ist eine Qualifizierungsrunde erfolgreich beendet worden. In der vorletzten Woche fand der letzte Qualifizierungsabend statt. Bei dieser bunt gemischten und motivierten Gruppe ist 1 Ausbildungspatin, 2 Grundschulpatinnen und 2 Lernpaten für die Realschule Plus ausgebildet worden. Fast alle Paten haben bereits ihre Patenschüler kennengelernt und befinden sich im Einsatz. Jeder Pate erhält am Ende der Qualifizierung ein Zertifikat über die besuchten Schulungen (siehe Foto). Wir gratulieren den neuen Paten ganz herzlich und heißen Sie im Team der Schul- und Ausbildungspaten im Landkreis Vulkaneifel ganz herzlich willkommen! Schön, dass ihr dabei seid, ihr werdet es sicherlich nicht bereuen! Und wie heißt es so schön… nach der Schulung ist vor der Schulung! In der letzten Woche fand wieder ein neuer Infoabend für interessierte statt und es sind 5 weitere Personen aus dem Landkreis Vulkaneifel bereit, sich als Lernpaten qualifizieren zu lassen und ein Ehrenamt zu übernehmen, in dem man Kindern und Jugendlichen Ansprechperson ist und seine Zeit in die Zukunft der Kinder investiert! Wir bedanken uns ganz herzlich bei Gerolsteiner „Team mit Stern“, die uns unterstützt haben und diese Qualifizierungsrunde ermöglicht haben. Auch bedanken wir uns bei unserem Paten Rudolf Weißenfeld für die gute Begleitung.
27.02.2015 11:29

Aktuelles

Aktuell haben wir 54 Lese-, Sprach-, Lern- und Ausbildungspatenschaften im Landkreis Vulkaneifel. Wenn die zukünftigen Paten ihre Qualifizierung abgeschlossen haben, werden es noch neun Patenschaften mehr sein! Ich plane schon die Zeit, wenn die Paten mit ihrer Qualifizierung fertig sind! Das heißt auch, ich bin wieder auf der Suche nach weiteren Menschen, die sich in diesem so sinnvollen und erfolgreichen Projekt engagieren möchten! Demnächst wird es wieder einen Informationsabend geben, an dem das Projekt ausführlich vorgestellt und die verschiedenen Möglichkeiten des Engagements erläutert werden. Wenn Sie sich aktiv in diesem Projekt engagieren möchten, dann melden Sie sich doch bei mir! Wenn eine aktive Patenschaft für Sie nicht in Frage kommt, Sie unser Projekt jedoch unterstützen möchten, dann freuen wir uns, wenn Sie eine Förderpatenschaft in unserem Projekt übernehmen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite des Caritasverband Westeifel e.V. oder bei mir.
27.02.2015 11:24

Themen für aktive und zukünftige Paten

Gestern Abend ging das Schulungsprogramm direkt weiter! Mein lieber Kollege Herr Guido Hannawald vom Jugendmigrationsdienst hat zwei kurzweilige Stunden über das Thema Migration und Integration referiert und viele Fragen der Paten beantwortet. An diesem Abend waren nicht nur die zukünftigen Paten eingeladen, sondern auch die Paten, die bereits eine Patenschaft haben! Durch die steigenden Flüchtlingszahlen kommen immer mehr Menschen mit Asylbewerbern in Kontakt. Gestern Abend hat Herr Hannawald berichtet, wie viele verschiedene Aufenthaltstitel es gibt, wer damit welche Förderung erhält und wer auf das Engagement von Ehrenamtlichen beim Erlernen der deutschen Sprache angewiesen ist! Es ist toll zu sehen, wie herzlich die Flüchtlinge in unserem Landkreis aufgenommen werden und wie viele Menschen sich engagieren. Trotz Karneval war der Februar voll von tollen Veranstaltungen! So fand für die aktiven Paten Anfang Februar ein Abend zum Thema Dyskalkulie und Legasthenie statt, der von einem erfahrenen Lerntherapeuten gehalten wurde.

Ältere Newsmeldungen

Die Qualifizierung geht weiter

Der Februar ist fast vorbei und in unserem Projekt war schon einiges los! Die Qualifizierung neuer Paten ist in vollem Gang! Der Abend zum Thema „Unterstützungssysteme für Kinder und Jugendliche“ wurde von mir gehalten und die zukünftigen Paten erfuhren, welche Hilfeangebote für sie und ihre Patenkinder im Landkreis Vulkaneifel zu Verfügung stehen! „Kaum zu glauben, was es alles bei uns gibt“ war der O-Ton des Abends! Der Schulungsordner wurde mit Namen, Telefonnummern und vielen informativen Flyern bestückt! Mitte Februar referierte die Schulsozialarbeiterin Irene Berger-Walk über die „Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen“. Sie hat täglich mit Schülern an zwei Schulen im Landkreis Vulkaneifel zu tun und weiß ganz genau wovon sie spricht. Es ist toll, dass Frau Berger-Walk jedes Jahr zu diesem Thema einen so spanenden Vortrag hält. Es ist aber auch mit einer der Abende in der Qualifizierungsrunde, wo am Meisten diskutiert und gestaunt wird! Es hat sich viel getan seit die Paten Jugendliche waren und das ein oder andere Hobbie der Jugendlichen von heute weicht sehr von den Interessen ab, die die Paten zu ihrer Jugendzeit hatten!

Die Qualifizierung beginnt!

Ende November war es dann soweit! Das Thema des ersten Qualifizierungsabends war Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen. Es war ein schöner und interessanter Abend und er eignete sich besonders gut zum gemeinsamen Kennenlernen. An diesem ersten Abend erhielten die Ehrenamtlichen einen tollen Schulungsordner (siehe Fotos), in den sie all die wichtigen und hilfreichen Informationen der Einstiegsqualifizierung abheften können! In der Woche darauf folgenden Woche berichtete ein Lerntherapeut in einem spannenden Vortrag über die Motivation des Lernens und erklärte in sehr anschaulicher Weise, worauf die Lernpaten achten sollen, wenn sie mit ihren Patenkindern lernen! Am Ende gab es praktische Übungen und es wurde viel gelacht! Es ist toll zu sehen, mit wie viel Begeisterung diese 9 neuen Paten, mit dem Schulungsordner unter dem Arm, zu den Abenden gekommen sind. Im nächsten Jahr folgen noch sieben interessante Abende, über ich dann aber noch mal berichten werde!

Unser Start

Nachdem wir die gute Nachricht im Sommer erhalten haben, dass wir bei Team mit Stern einen Sonderpreis gewonnen haben, konnte nun auch in unserem Projekt die nächste Runde starten. Das Projekt hatte bis dahin bereits 70 Ehrenamtliche im Landkreis Vulkaneifel, jedoch steigt die Nachfrage der Schulen für weitere Paten deutlich an, was nicht zuletzt auch mit der gestiegenen Anzahl an Flüchtlingen im Landkreis zu tun hat! Im Sommer machten wir regelmäßig Werbung und Aufrufe in der Zeitung, um neue Ehrenamtliche zu akquirieren! Und es meldeten sich viel Menschen! Insgesamt haben sich 11 Interessierte gemeldet, die im Oktober zum Infoabend nach Daun kamen und sich über das Projekt, die Patenschaftsformen und die Dringlichkeit der Patenschaften informierten. Anschließend waren 9 Menschen Feuer und Flamme und die Entscheidung, welche Patenschaftsform sie übernehmen möchten, fiel vielen sehr schwer, so dass sie sagten, wir besuchen die Einstiegsschulungen direkt für alle Patenschaftsformen und dann schaue ich weiter! Somit bieten wir in diesem Durchgang die Qualifizierung zum Ausbildungspaten, Lernpaten an der Realschule Plus und Lernpaten an der Grundschule an. Ich bin wirklich gespannt, wer sich am Ende für welche Patenschaftsform entscheiden wird! Der Bedarf ist für alle Patenschaftsformen vorhanden! Erfreulich ist auch, dass die Paten aus dem ganzen Landkreis kommen, so dass viele Schulen von dieser neuen Gruppe an Ehrenamtlichen profitieren.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.