Das Projekt

Dieses Projekt entstand einerseits aus Beobachtungen der Kinder an vereinzelten Waldtagen, aus ihrem großen Interesse an der Natur und draußen zu sein sowie aus der Tatsache heraus was Kindheit heute kennzeichnet. Wesentliche Gründe für unser Waldprojekt und für Waldtage werden erst durch einen Vergleich 'Kindheit heute Kindheit früher' deutlich. Nur im Bewusstsein was Kindheit heute ist und durch die Feststellung, dass Kindheit heute anders ist, wird der Bedarf nach Natur, Wald und Umgebung der Kinder aufgezeigt.

Umsetzungszeitraum

August bis September 3013

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Kindergarten Lindenanlage

7 Beteiligte. Wir bleiben zwar im "Alten" Kindergarten, möchten unsere Kita aber durch Wald-, Natur-, und Bewegungspädagogik attraktiv machen.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Urban Wagner

Mehr über dieses Projekt

Aus unseren Beobachtungen heraus haben wir festgestellt, dass Kinder großes Interesse und viel Freude an Bewegungsabläufen und den unterschiedlichsten Naturbegebenheiten haben.
Der Wald bietet uns diese natürliche Bewegung und spricht all unsere Sinne an.
An Waldtagen werden die Kinder mit Situationen konfrontiert, die für sie ungewohnt oder sogar neu sind.
Ein steil abfallender Hang, im Weg liegende Äste oder auch der unebene
Waldboden stellen nicht nur für die Kinder sondern für Groß und Klein eine Herausforderung dar.
Das Kind probiert hier seine Möglichkeiten aus. Sie schulen hier ihre
motorischen Fähigkeiten. Gleichzeitig entwickelt das Kind Vertrauen
in seine eigenen Fähigkeiten.
Das Sozialverhalten und der Gemeinschaftssinn in der Gruppe können
durch einen Aufenthalt im Wald positiv beeinflusst werden.
Das Spielen auf Seilspielgeräten bietet vielfältige Erfahrungen, die das Kind für eine harmonische Persönlichkeitserfahrung benötigt.
Daher möchten wir, unter anderem, einen Niedrigseilgarten mit verschiedenen Seilspielgeräten (Schaukeln, Brücken, Kletterelementen etc.) errichten.
Zudem möchten wir weitere, verschiedenartige Projekte und Aktionen im Wald durchführen, bei denen die Gesamtentwicklung oder einzelne Bereiche angesprochen und gefördert werden.
Zu diesen angesprochenen Wahrnehmungsbereichen gehören die visuelle, die auditive, die gustatorische und olfaktorische Wahrnehmung,
sowie die taktile, die kinästhetisch-propriozeptive und vestibuläre Wahrnehmung.

Neuigkeiten vom Projektteam

30.09.2013 15:58

Unsere neuen Waldrucksäcke

Endlich sind sie da, unsere Waldrucksäcke. Damit können wir unser Kletterzubehör, Verpflegung und sonstigen wichtigen Dinge bequem transportieren und haben unsere Hände frei zum Klettern und Erkunden. Zur besonderen Ausstattung gehören neben einer Regenhaube und einem wasserdichten Sitzkissen auch noch eine Lupe mit der wir auch winzige Sachen erkennen und anschauen können.
26.09.2013 14:59

Balancieren

Jedes Kind bindet sein Seil mit dem Ankerstich in die Seilschlinge. Alle Kinder haben nun ihre zwei Seilenden in der Hand, an denen sie kräftig ziehen müssen. Jetzt werden verschiedene Materialien auf die Schlinge in der Mitte gelegt und gemeinsam transportiert. Besonders mutig ist es, wenn Kinder sich trauen auf der Seilschlinge von den anderen getragen zu werden. Gemeinsam sind wir stark: Auch Erwachsene sind für die Kinder kein Problem.
26.09.2013 13:37

Jetzt geht`s los

Am 22.8.13 war es endlich soweit. Nachdem wir uns im Kindergarten eingewöhnt hatten sollte unser Projekt endlich starten. Alle waren schon ganz gespannt. Leider waren unsere Bemühungen nach einem geeigneten Gelände im Wald nicht so erfolgreich, da die uns begleitende Försterin sich den Arm gebrochen hatte und für längere Zeit ausfiel. Aber zum Glück gibts auch auf unserem Kindergartenaussengelände tolle Bäume. Eifrig übten wir die ersten Knoten. Den \"Maurerknoten\", um ein langes Seil an zwei Bäumen zu befestigen und den gelegten \"Ankerstich\", den die Kinder schon ganz schnell alleine knoten konnten.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.