Das Projekt

Bei der Zukunftskonferenz in Mehren 2018 kristallisierte sich von Seiten der Bürger der Wunsch nach einem attraktiveren Dorfbild mit mehr blühenden Flächen, mehr Treffpunkten, mehr Raum für Gemeinschaft und Generationen übergreifenden Begegnungen heraus. Außerdem war es vielen Mitbürgern ein Anliegen altes und neues Wissen zu teilen. Unsere Idee ist es ein Projekt ins Leben zu rufen, welches all diese Bedürfnisse erfüllen kann.

Umsetzungszeitraum

Bis zum Herbst 2019 sollen Garten- und Gerätehaushaus und Hochbeete nicht nur stehen sondern schon in Benutzung sein.

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Ohse Joaden

Wir verstehen uns als offene Gruppe. Bei unseren Planungstreffen und Arbeitseinsätzen haben sich bisher ca. 10 Erwachsene und einige Kinder engagiert. Zusätzlich haben zahlreiche Mehrener Bürger sich mit Rat und Tat eingebracht und das Entstehen des Gartens mit Interesse verfolgt. Entstanden ist die Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Zukunftskonferenz 2018.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Jochen Zimmer

Mehr über dieses Projekt

In unserem Garten möchten wir möglichst vielen Menschen aller Generationen ein Mitwirken ermöglichen.
Außerdem soll der Gemeinschaftsgarten zum Treffpunkt werden in dem nicht nur die Gartenarbeit im Mittelpunkt steht, sondern auch das Begegnen, sowie Gemeinschaftserlebnisse wie Ernten, Teilen, Geben und Nehmen, Feiern, Erzählen, voneinander Lernen, Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen.....
Nachdem die Gemeinde uns ein Stück Land mitten im Dorf zu Verfügung gestellt hat, haben wir bereits in mehreren Arbeitseinsätzen den Boden für den diesjährigen Gemüseanbau mit Gründüngung vorbereitet, verschiedene Beerensträucher gepflanzt und Blumenzwiebeln gesteckt. Im Frühjahr ist das Anlegen einer Kräuterspirale im Zentrum und davon ausgehenden Gemüsebeeten geplant, sowie das Anlegen eines Komposts. Auch ein Bienenvolk im Schaukasten und ein Wildbienenhotel sollen Teil des nachhaltigen Projektes werden. Ebenso werden Blumen und mehrjährige Blühstauden den Garten schmücken und einer Vielfalt an Insekten Nahrung bieten. Wie die Fläche im Detail gestaltet wird hängt von den Mitwirkenden ab, da jedermann die Möglichkeit zur Entfaltung eigener (kreativer) Ideen haben wird.
Zur Umsetzung unserer Vorhaben fehlen uns bislang die nötigen Gartengeräte und ein Gartenhaus zur Aufbewahrung vor Ort. Um von Anfang an auch Menschen, denen ein erdnahes Arbeiten körperlich schwer fällt einzubeziehen, brauchen wir Hochbeete.
Der erste Samen ist bereits mit der Idee gesät, wir erwarten Früchte unserer Taten auf vielen Ebenen.

Bilder zum Projekt

Neuigkeiten vom Projektteam

16.10.2019 16:49

Es ist vollbracht!

Pünktlich zum Herbstbeginn konnten wir unser Projekt fertigstellen. Im Rahmen eines Aktionstages luden wir die Gemeinde ein um gemeinsam die Hochbeete aufzustellen und ein Insektenhotel anzufertigen. MIt den Kindern wurden Kartoffeln und rote Beete geerntet um sie anschließend gemeinsam zu braten und zu essen. An den nachfolgenden Wochenenden wurde das Gerätehaus aufgebaut und der Garten mit den neugekauften Gartengeräten schon winterfest gemacht. Einige Gemüsesorten können noch geerntet werden. Gründüngung und Erdbeerpflanzen wurden schon eingebracht. Jetzt warten wir auf den Frühling um frohen Mutes am Projekt weiterzuarbeiten........
26.08.2019 20:13

Fortschritt

Weiter geht es mit unserem Projekt! Nachdem wir schon viel aus unserem Garten geerntet haben starten wir jetzt mit der Aktion "Gerätehaus". Am letzten Samstag wurden gemeintschaftlich die Fundamente betoniert. Montags wurde von der Fa. HBV Müller unser Gerätehaus geliefert, dass wir in den nächsten Tagen aufbauen werden. Am kommenden Sonntag dem 01.09.2019 laden wir alle Mehrener Bürger und andere Interessierte ein "Ohse Joaden" kennenzulernen und gemeinsam Insektenhotels zu bauen. Weitere News folgen.....
25.06.2019 21:02

1. Ernte

Heute haben wir die erste Ernte eingebracht .

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.