Das Projekt

Der Schulgarten ist, wenn auch in unserem Fall, ein kleiner Ausschnitt für ein Lehr- und Lernmodell im Umgang mit der Natur. Er soll beispielhaft sensibilisieren für ein ökologisch geprägtes Verhältnis zwischen Mensch und Natur und soll den Schülern komplexe ökologische Zusammenhänge vermitteln. Auf kleinem Raum gibt er die Möglichkeit, unmittelbare Erfahrungen an Naturgegebenheiten zu machen. Im Umgang mit dem 'kleinen Stückchen Erde' sollen die Kinder staunend und freudig Verständnis und vor allem Respekt vor der komplexen aber auch sehr empfindlichen Umwelt lernen. Viele Kinder heutzutage auch auf dem Land haben nur einen sehr begrenzten Zugang zur Natur und kennen Gärten als natürliche Lebensgrundlage zur Ernährung im Speziellen kaum mehr. Das häusliche Umfeld und der Alltag lassen zudem den Familien keine Zeit mehr für diese Art von Naturerleben und das Angebot an Frischwaren in den Geschäften den Sinn für diese Arbeit an der Natur absurd erscheinen. Die Medienwelt bietet oftmals als Stellvertreter-Erlebnisse an, die aber die unmittelbare Naturerfahrung nicht ersetzen können. Deshalb finden wir es wichtig, den Kindern neben den spielerischen Naturerfahrungen, auch Raum für Sinneswahrnehmungen und Lernerfahrungen generationsübergreifend in der Natur zu geben. Der Schulgarten soll zu einem solchen Ort werden.

Umsetzungszeitraum

Aufgrund der Pflanz- und Wachstumsperioden beginnen wir im März und enden im November/ Dezember.

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Grundschule am Möschelberg

Das Kollegium der Grundschule am Möschelberg besteht aus 4 Kolleginnen, die Klasse 1-4 unterrichten, einer Schulleiterin und einer Betreuungskraft und einer sehr aktiven Elternschaft. Da die Schule mitten im Dorf liegt, ist sie sehr mit der Dorfgemeinschaft verbunden. So hat es sich ergeben, dass der Wunsch nach einem Garten für die Schulgemeinschaft sich im Dorf rundgesprochen hat und ein Ehepaar einen Teil ihres Privatgrundstückes der Schule zur Verfügung stellen möchte. Da das Grundstück fußläufig gut erreichbar zur Schule liegt und das engagierte Ehepaar uns zudem freundlicherweise ihre Hilfe während den Ferienzeiten (vor allem Gießen im Sommer während der Ferien) und auch sonst anbieten und eine Kollegin der Schule in der Nachbarschaft wohnt, war man sich schnell einig, das dies eine einmalige Chance für unseren langgehegten Wunsch darstellt. Wir freuen uns sehr, dass das Projekt so auch ein Spiegel der Dorfgemeinschaft sein wird, an dem Kinder, Erwachsene und Großeltern in einem Mehrgenerationenprojekt zusammen arbeiten.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Berthold Crump

Mehr über dieses Projekt

Der Schulgarten ist ein besonderer Lernort, der nahe der Schule die Zusammenarbeit von Jung und Alt ermöglicht und Wissensweitergabe zwischen den Generationen fördert. Es werden fachliche Kompetenzen erworben aber auch fächerübergreifende Kompetenzen, wie zum Beispiel selbständiges und gemeinsames Planen und Handeln. Weitere Ziele sind der Schutz der natürlichen Umwelt, sorgsamer Umgang mit Ressourcen, giftfreie Lebensmittelherstellung, nachhaltiges Wirtschaften. So werden gerade bei der Gartenarbeit die komplizierten ökologischen Zusammenhänge über das Handeln den Grundschülern einfach und verständlich zugänglich gemacht.
Als langfristige Wirkung hoffen wir, dass unsere Grundschüler mehr über ihre Lebensmittelherkunft wissen und sich darum bewusst, selbstbestimmt und gesund ernähren, außerdem nachhaltig konsumieren lernen. Außerdem lernen sie Verantwortung übernehmen, müssen sich im Team engagieren und arbeiten. Sie merken, dass Kompetenzen (überliefertes Wissen der älteren Generation) und Eigenschaften (aus Fehlern lernen und Misserfolge verkraften) gebraucht werden.

Neuigkeiten vom Projektteam

13.11.2016 13:53

Erntedankprojekt der GS a. Möschelberg

Am Samstag, dem 01. Oktober, haben wir unser erstes Erntedankfest gefeiert. Hiermit bedanken wir uns nochmal herzlich bei allen Helferinnen und Helfern! Durch die Unterstützung von „Team mit Stern“ war es uns möglich, einen Schulgarten anzulegen. Bei der Gartenarbeit haben die Kinder vieles gelernt und hatten große Freude daran, ihre erste eigene Ernte einzubringen. In den verschiedenen Arbeitskreisen waren alle begeistert dabei und haben bei den einzelnen Projekten engagiert mitgearbeitet. Die erste und die zweite Klasse haben z. B. Pflanztöpfe bemalt und mit Kresse eingesät und Taschen für Gartenutensilien mit Kartoffeldruck gestempelt. Die Kinder der vierten Klasse haben mit den Eltern zusammen Pflanzschilder mit dem Brennstab gebrannt und gestaltet. Außerdem haben aus dieser Klasse 3 Kinder und 3 Väter unser Gartenhochbeet aufgebaut. Mit Schülern der dritten Klasse wurde Essen aus dem Garten zubereitet. Es gab leckere Folienkartoffeln mit Dip, eine Suppe „Quer durch den Garten“ und einen köstlichen Quark-Nachtisch mit Beeren. Alle haben dann gemeinsam das leckere Mittagessen eingenommen und waren stolz auf Ihre Ernte. Da wir jetzt durch das „Team mit Stern“ bestens ausgerüstet sind, wird unser Schulgarten nun auf das kommende Gartenjahr vorbereitet, worauf sich schon alle freuen

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.