19 Kommentare

Das Projekt

„Let’s play Tischtennis“. Unter diesem Motto möchten wir den Lissinger Spielplatz „Vorderste Dell“ auch für ältere Kinder und Jugendliche attraktiver gestalten. Dort, wo sich jüngere Kinder treffen und miteinander spielen, sollen in Zukunft auch Heranwachsende einen Ort vorfinden, an dem sie sich – abseits von Computer und Spielkonsole – begegnen und dabei sportlich betätigen. Tischtennis ist für diesen Zweck als Sportart besonders gut geeignet, denn man kann Tischtennis nicht nur zu zweit oder zu viert spielen, sondern auch mit mehreren Personen als Rundlauf. So lassen sich neu hinzukommende Kinder oder Jugendliche rasch in eine Spielgruppe integrieren und neue Bekanntschaften können geschlossen bzw. alte vertieft werden. Insbesondere ist das in der Post-Corona-Zeit besonderes wichtig. Und, nicht zu vergessen: Sich treffen und miteinander Spaß haben, tut einfach jedem gut.

Umsetzungszeitraum

Juli - September 2022

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Team Lissingen

Das Team Lissingen setzt sich aus ca. 15 Lissinger Kinder bzw. Jugendlichen und dem Ortsbeirat / dem Ortsvorsteher zusammen.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Werner Schwarz

"Gerade nach so langer Corona-Zeit ist es so wichtig, wieder Möglichkeiten zur Bewegung zu haben, Freunde zu treffen, Spaß zu haben. Wer einmal "Rundlauf" gepsielt hat, weiß, was ich meine. Als Wettkampfspieler über so viele Jahre war für mich klar, das Projekt zu unterstützen: Auch ein Timo Boll hat so begonnen. ????"

Mehr über dieses Projekt

„Let’s play Tischtennis“. Unter diesem Motto möchten wir den Lissinger Spielplatz „Vorderste Dell“ auch für ältere Kinder und Jugendliche attraktiver gestalten. Dort, wo sich jüngere Kinder treffen und miteinander spielen, sollen in Zukunft auch Heranwachsende einen Ort vorfinden, an dem sie sich – abseits von Computer und Spielkonsole – begegnen und dabei sportlich betätigen. Tischtennis ist für diesen Zweck als Sportart besonders gut geeignet, denn man kann Tischtennis nicht nur zu zweit oder zu viert spielen, sondern auch mit mehreren Personen als Rundlauf. So lassen sich neu hinzukommende Kinder oder Jugendliche rasch in eine Spielgruppe integrieren und neue Bekanntschaften können geschlossen bzw. alte vertieft werden. Insbesondere ist das in der Post-Corona-Zeit besonderes wichtig.
Und, nicht zu vergessen: Sich treffen und miteinander Spaß haben, tut einfach jedem gut.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.