Das Projekt

Im Oktober 2009 fand an der Grundschule „Waldstraße“ in Gerolstein ein Bücherbasar statt. Kinder und Jugendliche verkauften und kauften dort gebrauchte Kindergarten-, Kinder- und Jugendbücher. Diese Idee soll weiter verfolgt werden. Im kommenden November soll das Angebot „Rund um das Buch“ aber weiter ausgebaut werden. Im Rahmen des Gerolsteiner Lesetages sollen folgende Aktivitäten stattfinden: Bücherbasar, Buchvorstellungen durch Schulkinder und Autorenlesungen.

Umsetzungszeitraum

November 2010

Dieses Projekt ist abgeschlossen.

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Förderverein der Grundschule Waldstraße

Unser Team besteht aus dem Vorstand des Fördervereins und den Mitgliedern der Schülerbibliothek der Grundschule „Waldstraße“. Insgesamt sind wir 10 Personen, die das Projekt durchführen wollen.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Mehr über dieses Projekt

Der Förderverein will zusammen mit dem Lehrerkollegium der Grundschule Waldstraße den „1. Gerolsteiner Lesetag“ im Oktober 2010 durchführen und damit die Freude am Lesen und der Sprache für Kinder frühestmöglich fördern.

Einen ersten sehr erfolgreichen Baustein zu diesem „1. Gerolsteiner Lesetag“ haben wir bereits im vergangenen Spätherbst durchgeführt. Die Mitglieder des Fördervereins organisierten zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Grundschulbibliothek und der Lehrerschaft einen Bücherbasar, in dessen Rahmen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben wurde, Bücher der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur zu günstigen Preisen zu kaufen und zu verkaufen. Zusammen suchten die Kinder und Jugendlichen mit ihren Eltern neue Bücher zum Vorlesen, Selbstlesen oder Verschenken. Die anderen verkauften einen Teil der von ihnen schon gelesenen Bücher, stellten im Rahmen von „Verkaufsgesprächen“ die Inhalte der Bücher vor und gaben Hinweise über Besonderheiten und benötigte Lesefähigkeit der Kinder. Gleichzeitig lernten sowohl Käufer als auch Verkäufer den Wert und die Qualität von Büchern kennen, feilschten um Preise und lernten spielerisch den Umgang mit Geld.
An dieser ersten Bücherbörse in der Grundschule nahmen knapp 20 Aussteller teil und es kamen mehr als 100 Besucher. Die eingenommene Summe von knapp 150,00 Euro, die bis auf 500,00 Euro vom Förderverein aufgestockt wurde, wurde dazu genutzt, weitere Bücher auf dem regionalen Markt zu erstehen und die Grundschulbibliothek und damit das Lesen für die Grundschüler noch attraktiver zu machen.
Die einhellige Meinung der Kinder und Eltern war, diesen Bücherbasar in jedem Fall weiter fortzuführen, damit jedem, unabhängig von seinen finanziellen Mitteln, die Möglichkeit zu geben, sich sprachlich (weiter)zubilden und interessante Bücher zu erstehen.

Dieser Bitte kommen wir in diesem Jahr gerne nach. An einem Samstag im November 2010 wollen wir den „1. Gerolsteiner Lesetag“ in der Grundschule an der Waldstraße durchführen.
Um diesen Tag zu einem einschneidenden Erlebnis für die Kinder jeden Kindergarten- und Schultyps werden zu lassen, planen der Förderverein und die Lehrer der Grundschule folgende Aktivitäten:

• Bücherbasar für gebrauchte Kleinkinder-, Kinder- und Jugendbücher durchgeführt durch Kinder und Jugendliche und deren Eltern
• Autorenlesungen durch Kinder- und Jugendbuchautoren (der Region)
• Lieblingsbuchvorstellungen durch Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen
• Schulbibliotheksbesichtigung
• Lesen der neu angeschafften Bücher für die Grundschulbibliothek in einer Schmökerecke

Teilnehmen an diesem kostenlosen Event können und sollen alle Buch- und leseinteressierten Kinder und Jugendlichen und deren Freunde, Eltern und Verwandte der Verbandsgemeinden Gerolstein und Hillesheim.

Über eine Unterstützung durch Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG würden wir uns sehr freuen, würde uns diese doch ermöglichen, die Autorenlesungen, sicher ein Höhepunkt für die Teilnehmer unseres Gerolsteiner Büchertages, tatsächlich zu finanzieren.
Sollte eine finanzielle Förderung nicht möglich ein, findet der „Gerolsteiner Lesetag“ in jedem Fall statt. Zumindest müsste aber ein Teil der Autorenlesungen ausfallen, da der Förderverein diese Kosten nicht alleine aufbringen kann.

Neuigkeiten vom Projektteam

02.12.2010 11:00

Lesen, Lauschen und Selber-Schreiben

„So viele interessante und spannende Bücher habe ich noch nie gesehen.”, so eine Erstklässlerin der Grundschule Waldstraße. Sie war eine von 100 begeisterten Besuchern beim ersten Gerolsteiner Lesetag. Auf Initiative des Fördervereins hatte die Grundschule einen großen Bücherbasar, Lesestunden und eine Schreibwerkstatt organisiert. Als eines von 25 Gewinner-Projekten der „Team mit Stern“-Initiative hatte der Gerolsteiner Brunnen die Aktion unterstützt. „Wir sind beeindruckt vom großen Interesse am Gerolsteiner Lesetag“, so Stefan Gerber, Rektor der Grundschule. Zwei Beiträge sorgten für besondere Aufmerksamkeit: Tim Köchner aus der 4. Klasse überzeugte durch einen Erlebnisbericht über die Frankfurter Buchmesse. Gerion Müller, ein ehemaliger Schüler, zog die Zuschauer mit einer selbst geschriebenen Geschichte in seinen Bann. „Zusammen mit vielen jungen und älteren Zuhörern konnten sie die Freude am Lesen und Erzählen greifbar machen“, erzählt Britta Ubl, Vorsitzende des Fördervereins. So auch Schüler der Klassen drei und vier, die aus ihren Lieblingsbüchern vorlasen. Professionelle Unterstützung fanden sie bei der WDR-Journalistin Monika Mengel, die über den Beruf der Journalistin berichtete, während Märchenerzählerin Claudia Golomb in die Welt der Sagen und Mythen entführte. Beim Bücherbasar mit über 30 Schüler-Ausstellern hatten Kinder die Möglichkeit, gut erhaltene Kinder- und Jugendbücher selbst zu verkaufen oder neue Bücher günstig zu erwerben. „Mit den Erlösen aus der Veranstaltung und der Unterstützung von Gerolsteiner werden wir neue Kinder- und Jugendbücher für die Schulbibliothek vom hiesigen Buchhandel anschaffen. So kann die Schule – dank dem Projekt “Team mit Stern” - neue Anreize zum Lesen und Schmökern schaffen“, so Britta Ubl. Die Aktion wird im kommenden Jahr fortgeführt.

Kommentare