Das Projekt

Wir haben das Label ' Essbare Schule' weil wir auf unserem Schulgelände bereits viele Pflanzen haben, die sowohl für Menschen, aber auch für Insekten, Bienen, Schmetterlinge, Eichhörnchen und andere Lebewesen Nahrung bieten. Gleichzeitig wurde wegen dem Bau der Turnhalle damals ein kleiner Bach über eine Strecke von ca. 200m kanalisiert. Diese kanalisierte Strecke wollen wir der Natur zurückgeben, indem wir da, wo jetzt Rasen ist, sinnvolle essbare Pflanzen anbringen, für die Insekten verschiedene einheimische alte Rosen und für die Menschen veraschiedene Beerensträucher pflanzen.

Umsetzungszeitraum

Beginn des Schuljahres 2019/20 - nach den Sommerferien 2019

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Wildes Leben für Natur, Tier und Mensch

Die Beteiligten der Gruppe sind 9-11 Jahre alt und haben sich das Projekt ausgesucht. Sie sähen vor, pflanzen an, pflegen, ernten und kochen. Als Betätigungsfeld haben sie eine große Schulgartenanlage mit einer Hochstämmer-Obstwiese, 22 kleinen Hochbeeten, 2 Kräuterbeeten, einem großen Schulteich und verschiedenen Elementen für Insekten, Bienen, Schmetterlingen und Vögel.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Ulrich Nober

Mehr über dieses Projekt

Zum einen soll die Schulgartenanlage und damit deren Nutzungsmöglichkeiten erweitert werden, zum anderen wird die Schulgartenanlage für die Insekten- und Vogelwelt erweitert und angebunden an ein Bachsystem. Der Überkanalisierte Raum wird ökologisch wertvoll so gestaltet, dass man daran vorbei spazieren kann und an Wandtafel den Nutzungswert erkennen kann.
Die zusätzlichen Beeren sollen zusammen mit den Senioren einer anderen SaP-Gruppe 'Alt trifft jung' verwertet werden.
Insgesamt soll ein ca. 400 m langer schöner Wanderweg am Bach, Schulgarten, Fuß-Fühl-Pfad und am Bolzplatz vorbeiführen, der dann aus dem Dorf nach draußen in die Natur führt

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.