Das Projekt

Die Dog-Water-Therapie ist eine human- und veterinärmedizinische Behinderten-Therapie am, im und unter Wasser mit speziell dafür ausgebildeten Wasserrettungshunden.

Umsetzungszeitraum

Von März bis Juli 2011, bei schönem Wetter.

Dieses Projekt ist abgeschlossen.

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Wassertröpfchen e.V.

Sehr individuell, einige waren als Klient in der Einrichtung, andere hatte Verwanter in der Einrichtung, die nächsten weil sie diese Arbeit für sehr gut halten.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Margit Fuhr

"Ich mag Kinder und ich mag Hunde. Und wir alle wissen, wie positiv die Wirkung von Tieren auf Menschen ist. Insbesondere Kinder profitieren vom Umgang mit Tieren, da durch das gemeinsame Erleben das Selbstbewusstsein gestärkt und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gefördert wird. Körperlich und geistig beeinträchtigte Kinder, deren Eltern keine teure Delphintherapie bezahlen können, haben hier die Chance, in der Zusammenarbeit mit den Hunden, ihr Körpergefühl zu verbessern und Erfolgserlebnisse zu haben. Gern habe ich die Patenschaft für dieses tolle Projekt übernommen. "

Mehr über dieses Projekt

Wir kommen mit den Hunden vor Ort und unterstützen Kinder und Jugendliche unentgeldlich mit der Dog-Water-Therapie. Dazu gehen wir mit ihnen ins Wasser und bringen ihnen bei, was für die Schwimmabzeichen benötigt wird. Von Bobby, Seepferdchen und Seeräuber bis zum DJSP in Bronze, Silber und Gold ist alles möglich.

Die Kinder bekommen Neoprenanzüge an und wenn nötig auch eine Schwimmhilfe. Die Hunde helfen individuell in der Arbeit mit den Kindern und sichern ab, retten, arbeiten und unterstützen zugleich.

Wir haben große Erfolge bei Kindern mit Behinderungen und Angst. Wir bringen viele Sachen auf den Punkt und sind sehr hilfreich für die Eltern.

Wir komme mit den Hunden vor Ort und bringen alles Benötigte mit.
Nach der schönen Arbeit haben viele Kinder so viel Glück erfahren, dass sie sehr motiviert werden. Ihr Selbstwertgefühl steigert sich und sie werden selbstbewusster. So bekommen selbst Autisten eine neue Dimenson sich zu finden.

Kommentare