Das Projekt

Die Idee entstand dadurch, dass viele ältere Menschen, selbst mit einem regulären Anfängerkurs beim Computern überfordert sind, dennoch aber gerne mit Kindern und Enkeln online kommunizieren möchten . Unser Computerworkshop hilft, die Angst vor dem PC zu überwinden und man kann die gleiche Frage so oft stellen, wie nötig, ohne ungeduldig gerügt zu werden, wie es oft in der eigenen Familie der Fall ist. Oma/ Opa kann also heimlich üben.;-)

Umsetzungszeitraum

ab Juli 2014

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Computermaeuse im Mehrgenerationenhaus

Das Team besteht aus zwei versierten ehrenamtlichen Helfern, die ca. 10 Teilnehmern für Fragen und Anregungen zum Thema " Computer" zur Seite stellen wollen.Die Teilnehmer sind Menschen über 50, mit und ohne Behinderung, die Probleme am Computer lösen oder auch einfachste Grundkenntnisse erlernen wollen und einen regulären Computerkurs scheuen.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Stephan Borsch

"Ich habe mich dazu entschlossen, das Projekt "Computermäuse im MGH" zu unterstützen, weil ich den Projektverantwortlichen (Monika Neumann, Herr Schulz) vertrauen kann und weiß, dass im Mehrgenerationenhaus gute Arbeit mit großem persönlichen Engagement der Ehrenamtlichen geleistet wird. Inhaltlich finde ich an dem Projekt gut, dass ältere Menschen die Scheu vor dem Umgang mit einem PC genommen werden soll und niemand sich schämen muss, wenn er öfter die gleiche Frage stellt "Wie geht das". Das ist gerade für ältere Menschen wichtig, dass ihnen mit Geduld etwas gezeigt wird. So ist der Computerworkshop sehr individuell auf den einzelnen Teilnehmer zugeschnitten. Über gemeinsame Treffen lernt man Menschen kennen, so dass auch weitere Aktivitäten und Unterstützungsmöglichkeiten geplant werden können. Das so ein Angebot durch ehrenamtliches Engagement möglich ist, finde ich prima. Ich möchte viele Mitmenschen ermutigen, achtsam zu sein, wo andere Menschen z.B in der Nachbarschaft Hilfe benötigen. Manchmal sind es nur kleine Handgriffe die weiterhelfen, genau wie bei ,"Computern". Ich finde es schön, Pate sein zu können und sehe es meinerseits auch als Anerkennung, das man mir zutraut, mich für die gute Sache einzusetzen. Ich werde mich bestimmt einige Male bei den Computermäusen im Mehrgenerationenhaus in der Raderstraße sehen lassen und fragen, wo ich mich nützlich machen kann. Genaue Eindrücke kann ich erst im weiteren Verlauf schildern. Ich freue mich, wenn durch die Hilfe unserer Firma älteren Menschen die Möglichkeit gegeben wird mit Computer umgehen zu lernen, die sich sicherlich nie alleine zu Hause getraut hätten sich mit der Materie zu beschäftigen. Durch die Anschaffung von zwei Lernlaptops ist hier effektive Hilfe möglich."

Mehr über dieses Projekt

Ziel ist es, Menschen die Scheu vor dem Umgang mit dem PC zu nehmen und ihnen Grundkenntnisse auf lockere und geduldige art zu vermitteln, die sie befähigen sollen, zumindest mit e-mail und Internet umgehen zu lernen, um den heutigen Anforderungen an Wissensbeschaffung gerecht zu werden. Wichtig ist es dabei, dass gerade ältere Menschen , die alleine leben und nicht auf das Wissen ihrer Kinder und Enkel zurückgreifen können, einen Zugang finden. Das Angebot ist barrierefrei und wir bemühen uns, einen Transfer von zu Hause zu organisieren, falls nötig. Das Angebot ist kostenfrei und soll niemand aufgrund finanzieller Probleme ausschließen. Gewünscht ist es, den eigenen laptop mitzubringen,was aber keine zwingende Bedingung ist.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.