6 Kommentare

Das Projekt

Bau eines mobilen Brotbackofens, als Ort zum Lernen, für Begegnungen und gemeinsames Backen.

Umsetzungszeitraum

Juli - Oktober 2022

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Backofenbau

Das Kernteam besteht aus 7 Personen, die auf dem Beuerhof leben und arbeiten. Das Team besteht aus, Seminarleitern, ein Ofenbauermeister, Spezialisten für Permakultur, Heilpraktiker und kundigen Personen bezüglich indigener Völker. Entstanden ist der Verein durch die Idee den Menschen die Natur näher zu bringen und die Menschen für andere Kulturen zu öffnen. Des weiteren sollen Kinder und Jugendliche für die Themen Naturschutz und Tierschutz sensibilisiert werden.

Mehr über dieses Projekt

Der Backofen als Ort der Begegnung
Mit einem Holzbackofen soll ein Begegnungsort geschaffen werden. Einwohner und Seminarteilnehmer, treffen sich zum gemeinsamen Backen. Das ist eine gute Möglichkeit, eine Gemeinschaft entstehen zu lassen bzw. zu stärken. Der Dorfbackofen soll mobil sein um ihn auch regional einsetzen zu können.
Zu diesem Zweck wird der Holzbackofen auf einem Anhänger errichtet um ihn als mobile Einheit zu bewegen. Es wird Backkurse insbesondere für Kinder und Jugendliche geben. Althergebrachte Tradition des gemeinsamen Backens kann wieder neu entstehen.
Durch den Brotbackofen – erweitert als Backhäuschen (Dachkonstruktion gegen Witterungseinflüsse) entsteht ein Ort, an dem Menschen gerne zusammenkommen, sich aufhalten und wiederkehren.
Gemeinsam wird geplant und organisiert, gebacken, geredet und verkostet.
Gegen Voranmeldung kann zu den Backtagen zuhause selber vorbereiteter Teig (Brot oder Kuchen) mitgebracht und gebacken werden.
Der Brotbackofen wird zu verschiedenen Festen angefeuert: Frühlingsfest oder Sommerabend am Backofen, herbstliches Backen, Backofenfest mit Kaffee trinken, Advent am Backofen… usw.
Neben Brot, Kuchen und Plätzchen können Pizza oder Braten gebacken und Obst und Kräuter gedörrt werden.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.