Das Projekt

Väter planen und bauen mit ihren Kindern den Rohbau eines Spiel- und Bauhauses, auf den die Kinder selbstständig vorgebohrte Balken und Latten mit Hilfe von Seilen und Holzdübel weiter verbauen können.

Umsetzungszeitraum

August - September 2013

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - Vater-Kind-Projekt

12 Väter mit ihren 19 Kinder und deren Erzieherinnen, planen die Einrichtung einer Baustelle - entstanden aus einer Idee der Väter.

Eine Patenschaft über dieses Projekt hat:

Karl-Heinz Kunze

Mehr über dieses Projekt

Gebaut wird ein feststehendes Grundgerüst für ein Spielhaus, dass von den Kindern nach eigenen Ideen immer wieder neu gestaltet und umfunktioniert werden kann. Väter haben ihre Kinder beim Bauen von kleinen Hütten beobachtet und die Idee aufgegriffen. Zielsetzung ist die räumliche Vorstellung der Kinder zu fördern, im Team nach Absprache zu arbeiten und somit das Sozialverhalten zu stärken, ebenso die Kreativität, Fein- und Grobmotorik.

Bilder zum Projekt

Neuigkeiten vom Projektteam

02.09.2014 15:11

Unsere Baustelle ist fertig

Nach dem ersten Spatenstich der Väter, startete an einem Samstag der offizielle Projekttag an dem die Väter mit ihren Kinder die Baustelle fertig stellten. Die Mütter sorgten für das leibliche Wohl mit Würstchen, Kuchen ... Es wurde gehobelt, gesägt, geschliffen, gestrichen, den Kindern machte es sichtbar Freude mit ihren Vätern zu arbeiten. Ebensfalls hatten die Väter sehr großen Spaß. Gemeisam konstruierten sie die unterschiedlichsten Bauwerke, vom Piratenschiff bis zur Ritterburg. Nach der getanen Arbeit schmeckten die gegrillten Würstchen besonders gut. Die Kinder erfreuen sich täglich an der Baustelle und verwandeln sie immer wieder. Zur Zeit bespannen sie die Baustelle mit Seilen und nutzen sie als Hängematte. Es war ein gelungener Tag an dem alle viel Freude hatten.

Kommentare

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.