Gerolsteiner Brunnen - Team mit Stern

Jetzt Sterne vergeben und Projekte bewerten

Unterstützen Sie Ihre Lieblingsprojekte, indem Sie ihnen Sterne vergeben. Noch bis zum 7. Mai 2018 können Sie die Projekte bewerten.

Der Weg zum
“Team mit Stern”

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Phasen der Initiative.

Hier geht´s zur Guided Tour

Team mit Stern auch bei Facebook

Kennen Sie schon die offizielle “Team mit Stern” Facebook-Seite? Werden Sie Fan und teilen Sie mit anderen “Team mit Stern”-Fans ihre Erfahrungen mit der Initiative. Auf der neuen “Team mit Stern“ Facebook-Seite halten wir Sie immer auf dem aktuellsten Stand.

zur Facebook-Seite
Platz 41 der Rangliste
0 Kommentare

Das Projekt

In Deutschland wird in den nächsten Jahren der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung nachhaltig steigen. Gleichzeitig steigt aber auch der Anteil junger Familien und Alleinerziehender, die nicht mehr auf die Hilfe und Unterstützung der Familie zurückgreifen können. Der sogenannte Generationenvertrag ist zukünftig immer seltener umsetzbar. Daraus erwächst für die Gesellschaft die Aufgabe, sich verstärkt um die sich verändernden Ansprüche und Bedürfnisse der Menschen zu kümmern. Der Generationenvertrag kann durch die konzeptionelle Weiterentwicklung der Dorfgemeinschaft zu einer sorgenden Gemeinschaft aufgefangen werden. Hierzu existieren in der Ortsgemeinde Gillenfeld bereits umfangreiche Konzeptideen und konkrete Projekte, bis hin zum Bau barrierefreier Wohnungen im Ortskern. Neben der Sorge um die ältere Generation ist die Jugendarbeit integraler Bestandteil eines umfassenden Betreuungskonzeptes. Zur Entlastung gerade junger Familien wurde die Idee geboren, eine Ferienfreizeit für Kinder von 6-12- Jahren anzubieten.

Umsetzungszeitraum

31.07. bis 03.08.2018

Aktueller Fortschritt des Projektes

Das Team - GENOMAAR Eine Sorgende Gemeinschaft

Das Projektteam besteht derzeit aus der Leiterin der Koordinierungsstelle der „Sorgenden Gemeinschaft“ Kerstin Schmitz und weiteren 3 Personen, die sich bereits in der Vergangenheit bei verschiedenen Projekten der „Sorgenden Gemeinschaft ehrenamtlich eingebracht haben. Darüber hinaus wird das Projekt durch alle Gillenfelder Vereine und die Ortsgemeinde Gillenfeld unterstützt.

Bewertung des Projekts

Für die Bewertungsfunktion ist
Javascript erforderlich.

Ein gutes Projekt
1 Stern
Das Projekt gefällt mir sehr gut
2 Sterne
Eines der besten Projekte
3 Sterne
Das Projekt gehört zu meinen Favoriten
4 Sterne
Mein absolutes Lieblingsprojekt
5 Sterne

Hier sehen Sie, wie das eingereichte Projekt bisher bewertet wurde. Geben auch Sie dem Projekt Ihre Stimme, indem Sie die Sterne markieren. Berücksichtigen Sie bei der Bewertung die Idee und deren Glaubwürdigkeit, die Relevanz für die Region/Kinder und Jugendliche und Ihren persönlichen Eindruck.

Mehr über dieses Projekt

Detailbeschreibung des Projekts

Dem Grundgedanken der „Sorgenden Gemeinschaft“ folgend steht das Subsidiaritätsprinzip und damit verbunden das Ziel, die Selbstsorgefähigkeit der dörflichen Gemeinschaft zu stärken, im Vordergrund. Darüber hinaus verbindet sich dies jedoch mit der Vorstellung einer auf Gegenseitigkeit verpflichteten Dorfgemeinschaft. In Familien entsteht aus Empathie ganz selbstverständlich gegenseitige Verantwortung und Sorgebereitschaft. In gut funktionierenden Nachbarschaften lässt sich dies in abgeschwächter Form beobachten. Weder in Familien noch in guten Nachbarschaften braucht dies eine besondere Unterstützung. Die empathische Sorgebereitschaft entsteht ganz selbstverständlich aus der Nähe des mit- oder zumindest beieinander Lebens.
Schon im Dorf wird jedoch ein gewisses organisatorisches Rückgrat, eine Plattform oder auch ein Kümmerer benötigt, um den nicht von selbst wachsenden sozialen Beziehungen und gegenseitigen Verbindlichkeiten in der Entstehung zu helfen. Insbesondere dies organisatorische Rückgrat der sorgenden Gemeinschaft wurde in Gillenfeld geschaffen.
Aus den vielfältigen persönlichen Verflechtungen ist ein nicht nur dicht geknüpftes, sondern auch produktiv zusammenwirkendes Engagement-Netzwerk für das Dorf entstanden.
Einen Baustein dieses Netzwerkes bilden die Ortsvereine, einen nicht unbedeutender Teil bilden dabei die Vereine, die sportliche, künstlerische oder gemeinnützige Betätigungen auch für jüngere Menschen anbieten. Genau hier möchte unser Projekt ansetzen, als ein Baustein im Gesamtkonzept der 'Sorgenden Gemeinschaft'.
Die „Sorgende Gemeinschaft“ Gillenfeld hat sich daher zum Ziel gesetzt, in diesem Projekt, Kindern einen vielfältigen und umfassenden Einblick in die Strukturen und Aufgaben der Ortsvereine zu ermöglichen.


Kommentare

Javascript muss aktiviert sein!

Ihre Meinung zum Projekt

Wir freuen uns über jeden Kommentar, bitten aber um den fairen und respektvollen Umgang miteinander. Nur der macht Projekte wie "Team mit Stern" erst möglich. Beleidigende oder nicht sachgemäße Kommentare sowie persönliche Angriffe gegen Teams oder deren Mitglieder müssen wir entfernen. Nur konstruktive und sachliche Kritik führt zu einer fairen Diskussion.

Ihr Kommentar:
D I E S E S  F E L D  N I C H T  A U S F Ü L L E N:
Gravatar
Ihr Bild zum Kommentar: Wenn Sie noch kein Avatar-Bild nutzen, können Sie dies bei Gravatar anlegen.
Bitte die angezeigten Wörter eingeben: